Startseite

Adolf Fox, der Opa von Matthias Fox hat ein dickes Buch seinen Nachkommen hinterlassen,
in welchem er das Leben der Familie bei Einsetzen des Krieges,
die Flucht aus Preußen und einige Zeit danach beschreibt.

Dokumentation für meine Nachkommen
1944/62


Familie Fox besaß damals einen Hof in der Größe von 63,71 ha in Langwalde, Ostpreußen, heutiges Polen.
Zitat aus der 'Zuchtwertbescheinigung' aus dem April 1952:
"Das Dorf Langwalde lag im Ermland in besonders günstiger Lage mit sehr guten Böden.
Die Bauern hatten schon vor der Zuchtarbeit im Ostpr. Stutbuch für schwere Arbeitspferde
- dieses wurde im Jahre 1913 begründet - züchterisch gearbeitet.
Das züchterische Verständnis der ermländlichen Pferdezüchter hatte es über die Jahrhunderte zu Wege gebracht, ein besonders gesuchtes ermländisches Kaltblutpferd zu züchten."

Orginaltext:
>>Es waren wertvolle Zuchtstuten von 4000 bis 6000 RM das Stück.
Sie waren alle in jahrelanger Zusammenarbeit mit dem Stutbuch, ebenso wie die Jungstuten und Junghengste, welche in Langwald zurückbleiben mußten, herangezüchtet worden. Im Kreise Braunsberg wurde in vielen Betriben neben der Landwirtschaft die Vieh- und Pferdezucht als Hochzucht betrieben. Diese Pferde haben dann auch alle vorkommenden Arbeiten in der Wirtschaft immer treu und brav mit verrichtet.<<


Der Hof war umringt von 15 Morgen drainierter Dauerweide
(Trockengelegt, um eine gesunde Aufzucht zu gewährleisten),
Obstgärten, 11 ha Wald, 34 ha Ackerland und einem Hofteich von 650 qm Wasserfläche.
Als sie im Februar 1945 den Hof verlassen mussten, waren rund 19 ostpreußische Kaltblutpferde,
sowie 54 Kühe/Rinder, 60 Schweine, 120 Hühnern, Gänse und Enten im Bestand.
7 Pferde nahmen sie mit auf die Flucht, mussten sie jedoch nach der Haff-Überquerung zurücklassen.
Matthias Opa schreibt noch viele Jahre danach, wie sehr er seinen Pferden nachtrauerte
und wie schwer es der gesamten Familie gefallen war, alles zurücklassen zu müssen.

Es hat mich mehr als tief berührt seine Worte lesen zu dürfen und aus erster Hand die Geschichte unseres Landes und der lieben Familie Fox zu hören.
Ich danke für diese Ehre ein solches Buch in den Händen halten zu dürfen.

Da die Familie seit je her eine Pferdefamilie ist, habe ich dieses Buch natürlich auch im Hinblick auf Informationen über Pferde und ihr damaliges Leben, ihre Haltung und Fütterung verschlungen.
Einiges, von dem was ich darin laß, haben wir immer wieder in Orginalzitaten auf dieser Website niedergeschrieben.

Alexandra Kluxen

Orginal Vorwort von Adolf Fox:

>>"Da sich alles im Laufe der Zeit verändert, ist es wohl der Mühe wert,
durch Schrift festzulegen, was für ewig gescehen und dauernd im Gedächtnis sein soll" ...
So begann der Text der Gründungsurkunde eines ostpreußischen Dorfes
zur Zeit des Deutschen Ritterordens im 14. Jahrhundert.
Auch in unserem Jahrhundert und später wird sich im Laufe der Zeit wieder alles verändern. Darum halte auch ich es der Mühe wert, unseren Nachkommen die Wahrheit über den Raub unserer Heimat, über die Geschehenisse unserer gewaltsamen Vertreibung und Flucht, von unserer Ankunft in Schlesig-Holstein und etwas von unserem leben in den Jahren nach der Flucht durch eine Niederschrift und die folgenden Briefe von unseren Verwandten und Bekannten zu dokumentieren."<<

Haftungsausschluss
SitemapRegisterImpressumHaftungsausschluss