StartseiteLifeFeedingVitalstoffe & Co.

Nicht nur Kräuter und eine große Artenvielfalt an Gräsern waren seit jeher wesentliche Futterbestandteile der Pferde - auch Laub, Rinden und Beeren aus Wäldern und Heckensäumen gehörten schon immer dazu! Das haben wir alle offensichtlich vergessen. Die Pferde nicht!
Die Kräfte aus dem Wald liefern organisch gebundene Mineralien und Spurenelemente, auch Eiweiße und Vitamine,
sind reich an verdaungsaktiven Gerb- und Bitterstoffen und enthalten viele sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe.

Grundsätzlich erhält Rivaldo über unser getreidefreis 'Futter Natur' bereits täglich eine Grundration an "Waldkraft".
Dieses enthält u.a. Birkenblätter und Rinde, Eichenrinde, Eschenblätter, Walnussblätter, Buchenrinde, Holunderblätter, Kirschenstiele, Erikakraut, Hagebuttenfrüchte mit Kernen und Holunderbeeren,
alles in zerkleinerte und getrockneter Form. Wir versuchen jedoch so oft als möglich ganze, frische Äste, inkl. der Blätter anzubieten. Auch für die Zahnabnutzung ist dieses von großem Vorteil.
Die Pferde nehmen dieses sehr gerne an und durch die kontinuierliche Fütterung von natürlichen Substanzen,
so auch den Pflanzen des Waldes, scheinen sich die Pferde wieder zu errinnern, dass es noch mehr gibt, außer Hochleistungsgras. Auf Ausritten und Spaziergängen fressen sie vermehrt an Bäumen und Hecken oder auch Moos und Laub am Boden. Obwohl wir sehr genau überwachen, woran sie fressen (entsprechende Literatur hierzu erhalten Sie bei uns), sind wir immer wieder überrascht, dass die Pferde genau solche Pflanzen auswählen, welche ihnen zuträglich und nicht giftig sind. Schlaue Tiere. Man muss sie nur lassen.

Knabberspaß und natürliches Futter

KNOBLAUCH
ÖLe
SitemapRegisterImpressumHaftungsausschluss