StartseiteNews

Die Auswirkungen der Weidesaison

Die Pferdewaage war mal wieder zu Besuch und offenbarte die Wirkung von Zucker, Stärke
und massige Eiweiß aus den Weiden: 712kg Lebengewicht bringt Rivaldo auf die Waage!
(Wintergewicht zum Vergleich: 660kg)

Der Weidegang ist nicht einschränkbar, da dieses direkt enormen Bewegungsmangel zur Folge hätte,
daher unterstützen wir Rivaldo in der Eiweissverdauung mit speziellen Kräutern.
Verdauungsfördernde Bitterkräuter, wie Kümmel, Mädesüß, Schafgarbe, Buchweizen, Wasserdost,
Pastinake, Quecke, Heidelbeerblätter, Taubnessel, Lavkraut, Fenchel, Knöterich und Koriander
helfen Fruktane und Eiweiße besser abzubauen und unterstützen die Darmflora.



Ein Tipp für den Notfall:
Die homöopathischen "Koliktropfen Cosmochema" von Heel können eine Kolik im Entstehungsstadium verhindern.
Wenn das Pferd erste Anzeichen zeigt oder auch der Bauch auch "nur" stark aufgebläht ist,
kann man hiervon viertelstündlich einige Tropfen verabreichen (direkt auf die Maulschleimhaut).
Es verlasse sich im Notfall jedoch bitte niemand auf die Tropfen, versuche nicht eine Kolik selbst in den Griff zu bekommen, sondern alamiere so schnell als möglich den Tierarzt !!!
Bei einer Kolik zählen IMMER die Minuten!
Wenn Toxine, Gase sich erst ausgebreitet und ggf. in die Blutbahn gelangt sind oder der Darm sich dramatisch verlagert hat, ist es oft zu spät! Also bitte immer schnell handeln und nicht selber herumdoktorn.
In solchen Momenten hat die Schulmedizin und eben auch die Chemie immer ihre Daseinsberechtigung und kann Leben retten!


SitemapRegisterImpressumHaftungsausschluss