StartseiteNews

"Wohl habe ich in meinem Leben viele Streitigkeiten zwischen Reiter und Pferd gesehen,
doch sah ich kaum einen Fall, in welchem das Pferd in Unrecht gewesen wäre."
(Herzog von Vendôme)




Die Sendung als Podcast


'Du armes Pferd - Geliebt, gequält, gedemütigt'


Der Fernsehsender WDR zeigte am 04.10.2010 einen Bericht über den aktuellen Pferdesport
und sprach kritisch längst überfällige Themen wie Rollkur, tierquälerische Reitweisen,
Ausgleichung von reiterlicher Inkompetenz durch Hilfsmittel die Folterinstrumente sind,
zum himmelschreiende Trainingsmethoden, Boxenhaltung, die Untätigkeit von FN und FEI,
sowie die allgemeine materielle Sichtweise auf das Tier Pferd an.

Man hätte sicherlich noch vieles, vieles mehr ansprechen können;
freundlich ausgedrückt: 'Baustellen' im Umgang, in der Haltung, in der Fütterung,
in der Hufbearbeitung, nicht nur im sog. 'Profibereich",
sondern auch und vorallem in der 'Freizeitreiterrei', schreien nach Revulotion,
nach vollständiger Überarbeitung und einem grundsätzlichen Umdenken,
doch diese Reportage ist ein erster Schritt in die richtige Richtung
und sie verdient den allergrößten Respekt. Es lohnt sich wirklich sie anzuschauen.

Bitte verbreitet den Link zu diesem mutigen Bericht,
dass ihn so viele Menschen sehen, wie möglich!

Denn wenn FN und FEI sich als Meister im Rausreden und Augenwischerrei entpuppen,
müssen wir, der kleine Mann, die kleine Reiterfrau, handeln
und diesem ganzen Disaster ein Ende bereiten.
WIR, jeder Pferdemensch ist der 'Reitsport', WIR sind die FN
und WIR sind es, die anfangen müssen, etwas zu ändern.
Das beginnt im ganz Kleinen bei uns selbst, denn wen könnten wir besser ändern,
doch auch auf den heimischen, wie internationalen Tunierplätzen muß gehandelt werden,
von uns. Wenn Richter Höchstnoten für Tierquälerrei vergeben, darf das Puplikum,
WIR, nicht jubeln, sondern sollte BUHEN so laut es kann!
NICHTS TUN ist eine wortlose Zustimmung!


!!! HIER !!! die vollständige Reportage als Video-Podcast zum downloaden!

SitemapRegisterImpressumHaftungsausschluss